Landesgartenschau Deggendorf 2014

Deggendorf lädt zur Landesgartenschau 2014 ein

Unter dem Motto "Brückenschlag Donau – Ufer verbinden, Grenzen überwinden", konnte die Landesgartenschau 2014 nach Deggendorf geholt werden. Sie beinhaltet nicht nur die Verbindung der beiden Donauufer, der Altstadt mit unseren Gemeindeteilen rechts der Donau, sie steht auch für die Verbindung des Gäubodens mit dem Bayerischen Wald und darüber hinaus mit Böhmen und Osteuropa. Es ist die Vision einer Stadt, die eine Brücke zwischen Menschen und Kulturen bildet.

Diese Gartenschau ist etwas besonderes, etwas unverwechselbares und einmaliges, das nur hier an der Donau entstehen kann. Wir haben mit der Landesgartenschau eine Riesen-Chance bekommen, die Deggendorf einen weiteren Schritt in die Zukunft führt, eine Chance, die es nun zu nutzen gilt.

Sie bietet die Möglichkeit bestehende Probleme im Spannungsfeld zwischen Altstadt und Donauufer zu lösen, die historisch bedingte Abwehrhaltung der Stadt gegenüber dem Fluss und dem Hochwasser rückgängig zu machen sowie Defizite in der Freiflächengestaltung zu beseitigen. Die Verbesserung des Hochwasserschutzes mit Erweiterung des Retentionsraums für die Donau wird fortgesetzt und die Erschließung der Uferzone fortgeführt.

Deichgärten am linken Donauufer präsentieren sich als Aussichtsbalkon und werden gleichzeitig der Haupterschließung der Schau dienen. Im Vorlandbereich wird das zentrale Freizeit- und Erholungsgelände entstehen und die für die kommende Entwicklung Deggendorfs so wichtige geplante Erweiterung der Fachhochschule wird genauso in die Schau eingebunden wie die 2008 erweiterte Stadthalle.

Der kompakte Kernbereich der Schau wird ca. 10 – 12 ha umfassen und regionaltypische Ausstellungsbeiträge sowie temporäre Pflanzungen beinhalten. Der Fluss selbst, eine unserer weitgehend unbekannten Donauinseln und der damit verbundene Naturraum einschließlich eines neu geschaffenen großen Auwaldes am rechten Donauufer, verbunden durch die kühne Konstruktion einer neuen Brücke abseits von Verkehr und Lärm, wird aktiv erlebbar. Während der Landesgartenschau wird sich nicht nur das Ausstellungsgelände, sondern die ganze Stadt in ein Blütenmeer verwandeln. Es werden Ausstellungen und Veranstaltungen unsere Stadt zum kulturellen Zentrum Niederbayerns werden lassen.

Die optimale Verkehrsanbindung durch Autobahn, Schiene, Wasserstraße und überregionale Radwege, sowie unsere neu gestalteten Straßen und Plätze in der Innenstadt mit ihren hervorragenden Geschäften und Gastronomiebetrieben werden diese Gartenschau zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Diese Landesgartenschau in Deggendorf wird eine hervorragende Werbung für unsere Stadt, für ihre Leistungsfähigkeit, für den Standort Deggendorf. Doch so bedeutungsvoll die Landesgartenschau selbst ist, so wichtig ist ihre Nachhaltigkeit. Viele Elemente der Landesgartenschau sind keine temporären Ereignisse, sondern auch ohne Blütenpracht dauerhafte Einrichtungen. Sie werden das Bild der Stadt positiv verändern, uns allen Raum für Freizeit und Erholung geben, Gäste und Durchreisende zum Verweilen einladen und für noch mehr Lebensqualität in Deggendorf sorgen.

Ihre
Anna Eder
Oberbürgermeisterin

Teilen: